created by B2B-Webdesign and Webhosting by iNETsolutions.de
SITEMAP   |   KONTAKT   |   IMPRESSUMSUCHEN OK

Schon gelesen?

Aus "DEUTSCHE HANDWERKSZEITUNG"

Ausgabe 20 vom 24.Oktober 2008

 

08. Oktober 2008
Vom Existenzgründertag gleich in die Selbstständigkeit

So schnell kann es gehen. Am heutigen Vormittag den Existenzgründer- und Jungunternehmertag in Gera besucht und am Abend schon selbstständiger Handwerker. Der 30 jährige Thomas Lumm aus Jena ließ sich von Betriebsberater Wolfgang Nötzold am Stand der Handwerkskammer ausführlich über die Erfordernisse beim Gang in die Selbstständigkeit beraten. Er war viele Jahre als Fliesenleger und Vorarbeiter beschäftigt, legte im Jahr 2005 die Prüfung als Bautechniker ab und entschloss sich nun nach reiflicher Überlegung, einen eigenen Handwerksbetrieb zu gründen.
„Die Entscheidung ist wahrlich nicht von heute auf morgen gefallen. Ich habe mich schon länger mit dem Gedanken getragen. Heute nun kam mir der Existenzgründertag gerade recht, um alle Informationen aus erster Hand zu bekommen“, so Thomas Lumm.
Nach einem mehr als einstündigem Gespräch mit dem Betriebsberater der Handwerkskammer ging es vom Existenzgründertag direkt in die Handwerkskammer um sich die Handwerksrolle mit dem Maurer- und Betonbauerhandwerk sowie dem Fliesenlegerhandwerk eintragen zu lassen.
So wie Thomas Lumm nutzten einige Interessenten die Chance, sich einen Überblick über Möglichkeiten, Chancen und Risiken der Selbstständigkeit zu verschaffen. Dennoch muss festgestellt werden, dass die Zahl derer, die sich selbstständig machen wollen, im Vergleich zu den Vorjahren deutlich zurück gegangen ist.
Das führen die Betriebsberater der Handwerkskammer insbesondere auf die derzeitige Arbeitsmarktsituation zurück, die sich verbessert hat. „Dadurch bleiben viele lieber Arbeitnehmer, als die Risiken einer Selbstständigkeit auf sich zu nehmen“, so Betriebsberater Wolfgang Nötzold. Außerdem seien die Anreize durch Fördermaßnahmen deutlich zurück gegangen, was aber auch positiv zu sehen ist. So habe sich die Qualität der Gründer und deren intensive Vorbereitung auf die Selbstständigkeit wesentlich verbessert, sind sich die Betriebsberater einig.
Wer jedoch keine Gelegenheit hatte, sich die notwendigen Infos rund um die Selbstständigkeit auf dem Existenzgründer- und Jungunternehmertag in Gera zu holen, für den steht das Beraterteam der Handwerkskammer dennoch jederzeit für ausführliche Beratungen rund um die Existenzgründung im Handwerk zur Verfügung. Ein Anruf unter 0365/8225-0 genügt.

 

Foto: Wolfgang Nötzold (links), Betriebsberater der Handwerkskammer für Ostthüringen, berät auf dem diesjährigen Existenzgründer- und Jungunternehmertag Thomas Lumm aus Jena, der sich im Maurer- und Betonbauerhandwerk selbstständig machen möchte.